Die Presse zur Neujahrsshow 2017

0

WAZ Moers vom 10.01.2017


Artikel vom 10.01.2017

RP Moers vom 10.01.2017


Artikel vom 10.01.2017

Jubelpfiffe und Standing Ovations

3


„Seit 20 Jahren gibt es diese Form der Neujahrsshow, seit 35 Jahren ist Hermannjosef Roosen Director of Music der vokalen Holding Cantare-Repelen“. So begrüßte Marliese Brinkmann in diesem Jahr die zahlreichen Besucher dieser traditionellen Neujahrsshow 2017 am vergangenen Sonntag.

„Trotz eines Kniescheibenbruches habe ich es mir nicht nehmen lassen, für meine Repelener Familie diese Show zu dirigieren“, stellte Roosen fest, als er die kurzweilige Moderation des Abends übernahm. Das Cantare-Ensemble „Musical Collection“ und die Solistinnen des Ensembles „New Generation“ waren wieder einmal musikalisch glänzend und hochmotiviert vorbereitet, so dass ein Feuerwerk alter und neuer unvergänglicher Hits abgebrannt werden konnte und wurde.

Immer wieder gab es Standing Ovations und Jubelpfiffe mit tosendem Applaus. Ein weiterer Garant war der Stagast des Abends Boysie White, der mit seiner unvergleichlichen Stimme die Besucher in seinen Bann zog. Aber auch für die Cantare eigenen Solisten Antonia Weyers, Lea Deinert und Julia von Salzen (Caroline Weyers war kranksbedingt zum Zuhören verdammt) wie auch an Andrea Roosen ganz es immer wieder tosenden Applaus und immer wieder Jubelpfiffe.

„Musical Collection“ selber ist eine klangvolle und klangschöne musikalische Macht, obwohl auch dort einige Mitglieder krankheitsbedingt (Grippe) nicht dabei sein konnten. Immer wieder gab es an diesem Abend Gänsehautmomente, Tränen der Rührung, genauso wie große impulsive Emotionen. Zum Ende forderten die Zuhörer immer und immer wieder Zugaben. Danke für diese schöne und mitreißende Show an alle Beteiligten. Danke auch an unsere Technik mit den beiden Thomas und an Ralf Weyers für die schönen Fotoeindrücke.

Traditionelle Neujahrsshow 2017

1

Plakat

Lange schon ist sie in Moers-Repelen zur Tradition geworden, die Neujahrsshow der vokalen Holding Cantare Repelen. Wie in jedem Jahr, so gibt es auch für 2017 wieder einen Stargast, der schon einmal in vergangenen Jahren in Repelen zu Gast war: Boysie White, der ehemalige Lead Sänger der Haarlem Gospel Singers. Natürlich sind auch die Cantare-Ensembles „Musical Collection“ und „New Generation“ mit einem außergewöhnlichen Programm bekannter und neuer Titel der Pop- und Unterhaltungsmusik mit dabei.
.
Termin ist der 08. Januar 2017, 17:00 Uhr Kulturzentrum Moers-Rheinkamp. Tickets zum Preis von 12,00 € gibt es im Vorverkauf unter Tel.: +49 2841 780736 oder unter eMail: management@Cantare-repelen.de oder soweit noch vorhanden an der Abendkasse.

Übrigens können Tickets für diese Show auch ein schönes Weihnachtsgeschenk sein.

Danke, Danke, Danke

0


„Seit Jahren komme ich zu diesem wunderschönen Weihnachtskonzert nach Repelen. Es ist einfach für mich ein MUSS geworden, so die Weihnachtszeit zu beginnen. Danke dafür an diesen tollen Chor mit seinem langjährigen Leiter!“

Das bemerkte eine Zuhörerin von offensichtlich weit her beim Verlassen der Dorfkirche, die zum Konzert bis auf den letzten Platz gefüllt war. Alte und neue Weihnachtslieder präsentierten die Cantare-Ensembles „Da Capo“ und das „Collegium Vokale“. Oftmals summten dabei die Zuhörer laut mit. Auch die vorgelesene Weihnachtsgeschichte von dem Moerser Hans-Dieter Hüsch „Die Bescherung“ führte zu allgemeinem Schmunzeln.

„Wir sind stolz in Repelen so einen Chor zu haben“, meinte ein ehemaliger Sänger eines anderen Chores. Immer wieder war von den Zuhörern zu hören: „Danke, Danke, Danke, für dieses tolle Konzert!“

Es weihnachtet sehr ….

0

Plakat

Plakat

Die Vorweihnachtszeit ist nach wie vor die schönste Zeit in der Vorbereitung auf das bevorstehende Weihnachtsfest. In der heutigen, leider schnelllebigen Zeit will oftmals ein vorweihnachtliches Gefühl nicht so recht aufkommen.

Vier Tage vor Heiligabend bieten wir unseren Zuhörern in der ev. Dorfkirche Repelen ein volkstümliches Weihnachtskonzert an, wo die schönsten Weihnachtslieder und -geschichten zu hören sein werden. Auch gemeinsam wollen wir einige Lieder zusammen singen. So nimmt man diese Stimmung mit und freut sich auf die bevorstehende Zeit.

Tickets zum Preis von 10,00 € sind erhältlich unter Telefon (02841) 780736 Marliese Brinkmann.

Absolutes Highlight ……..

0

„So etwas gibt es hier in unserer Gegend nicht zu hören“, meinte eine begeisterte Zuhörerin beim Verlassen der Kirche und erkundigte sich nach weiteren Cantare Terminen. „Danke für diesen wunderbaren Abend“, meinte ein anderer Besucher. Dr. Wolfgang Ebert, der Initiator dieser Veranstaltung, war der Meinung, dass man so etwas zur Tradition werden lassen sollte in Sonsbeck. Kurzum viel Begeisterung!
.
Lange Zeit haben die Sonsbecker auf ihre Kirche verzichten müssen. Nun war der Tag gekommen, wo die Renovierungsarbeiten abgeschlossen waren und das sollte zu recht auch entsprechend gefeiert werden. Es ist ein wirkliches Kleinod in Sonsbeck geworden.
.
So hatte das Presbyterium unter der Federführung von Kirchbaumeister Dr. Wolfgang Ebert schon lange im Vorfeld diesen Tag mit mehreren Veranstaltungen geplant. Unter anderem auch mit einer Abendveranstaltung, die er unter das Thema gestellt hatte „Popmusik in der Kirche.“. Damit hatte er offensichtlich den Nerv der Sonsbecker getroffen, denn die Kirche war voll.
.
Die Verpflichtung der Cantare-Ensembles Musical-Collection und New Generation (krankheits- und urlaubsbedingt etwas geschwächt) wie auch des Ensembles chant du choeur changeant (das kurzfristig helfend mit eingesprungen ist), erwies sich dabei als Glücksgriff. Das Programm war ein Spaziergang durch Geschichte der Popmusik mit großen Nr. eins Hits aus alter und neuer Zeit, Filmmusik, Musical, wie man aus der nebenstehenden Programmfolge sehen kann. Da wurden Erinnerungen wach.
.
Grandiose Solisten (Lea, Julia, Antonia und Heike und Andrea), die Gänsehaut vermittelten ebenso, wie die chorisch singenden Ensembles. Immer wieder gab es begeisterte Ergriffenheit mit garantiertem Gänsehautgefühl.
.
Kurzweilig führte Cantare-Vocal-Coach Hermannjosef Roosen durch das fast zweistündige Programm, das an keine Stelle langweilig wurde und immer wieder neue Spannung bei den Besuchern weckte.
.
Immer wieder gab von den zahlreich anwesenden Besuchern tosenden Applaus. Standing Ovations, Jubelpfiffe. Ohne mehrfache Zugaben wurden die Sängerinnen nicht von den twistend, begeisterten Zuhörern entlassen.

Hier eine kleine Bildergalerie aus Fotos von Ralf Weyers. Danke dafür. Danke auch an Thomas Bähren für die Tolle Technik an diesem Abend
Weiter lesen »